Loading

10. Ausrichten der Kamera auf die Eintrittspupille des Objektivs

Benutzer-handbuch Nodal Ninja 3

Was ist die Eintrittspupille, und warum ist sie so wichtig?

Die Eintrittspupille eines Objektivs (manchmal auch fälschlich als Nodalpunkt bezeichnet) ist das virtuelle Abbild der Blende, welches von den vor ihr liegenden Linsen projiziert wird und wo die Lichtstrahlen sich kreuzen, bevor sie auf den CMOS/CCD Sensor oder die Filmebene fokussiert werden. Damit ein Lichtstrahl das Objektiv passieren kann muss er in Richtung der Eintrittspupille abgelenkt werden, welche deshalb das perspektivische Zentrum bildet. Beachten Sie, dass die Eintrittspupille ausserhalb der Objektives, ja sogar hinter der Aufnahmeebene liegen kann! Wenn Sie angrenzende Bilder aufnehmen dann möchten die die Kamera um eine gedachte Achslinie drehen, welche durch die (oder sehr nahe an der) Eintrittspupille verläuft. Durch herausfinden der Eintrittspupille des Objektives und drehen der Kamera um diesen Punkt können Sie parallaxenfehlerfreie Bilder Sicherstellen. Den Parallaxeneffekt kann man besser durch den Sucher, mit Objekten nah vor Kamera, beobachten. Je weiter die Objekte von der Kamera entfernt sind, desto kleiner ist der Parallaxeneffekt. Wenn Sie ein Objektive mit Zoommöglichkeit verwenden, so wird sich die Eintrittspupille mit der Zoomeinstellung verändern. Wegen der vielen Unwägbarkeiten ist es am besten die ‘Eintrittspupille manuell herauszufinden. Nun, wo Sie Ihre Kamera, wie oben beschrieben, auf dem Nodal Ninja befestigt haben müssen wir diese so einstellen, dass die Kamera sich exakt um die Objektiveintrittspupille dreht. Die Position verändert sich je nach Objektiv und ist ausserdem von der eingestellten Brennweite abhängig. Wir möchten Sie ermutigen zu erlernen wie man die Eintrittspupille Ihres Objektives auf manuellem Wege einstellt. Spezifische Informationen , die Sie anderweitig finden, und die sich auf die die Eintrittspupille beziehen(oft fälschlich als Nodalpunkt bezeichnet) sollten mit ein wenig Genauigkeit in Betracht gezogen werden. Wenn Sie erst einmal gelernt haben die Eintrittspupille Ihres Objektives zu bestimmen, so geht dies sehr einfach und schnell. In unserem Beispiel benutzen wir exemplarisch die weit verbreitete Nikon D70 mit einem 10,5 mm Nikkor Objektiv.
Nikon

Bestimmung der Eintrittspupille:

Es werden nur zwei Einstellungen benötigt – untere und obere.
  • 1. Stellen Sie die untere Schiene ein indem Sie die Kamera direkt nach unten zeigen lassen. Sie erreichen dies durch lösen des Oberen “Fanotec”-Knaufs und durch drehen der Kamera, so dass die Kamera direkt auf den Fussboden zeigt. Als Nächstes lösen Sie den untern Einstellungsknauf,denjenigen der den unteren Arm auf der unteren Schiene fixiert. Schieben Sie die vertikale Schiene auf der unteren Schiene solange einwärts, bis das Objektiv direkt über dem unteren Einstellknopf zentriert ist. Einmal zentriert, notieren Sie sich bitte die Position auf der Schiene und ziehen Sie den unteren Einstellknauf fest.

    Setting the lower rail

    Unterer Feststellknauf

  • 2. Lösen Sie den oberen “Fanotec” Knauf und drehen Sie die Kamera bis Sie parallel zum mit dem Fussboden ausgerichtet ist. Diese Position wird als 0° bezeichnet. Bewegen Sie nun die Kamera auf der oberen Schiene so weit nach aussen wie möglich.

    Setting the upper rail

    Die Eintrittspupille des 10,5 mm Nikkor Objectivs ist sehr nah am Goldring


    Geheimtipp: Auf dem Nikkor 10,5 mm Objektiv liegt die Eintrittspupille sehr nahe an dem goldenen Ring auf dem Objektiv: Aber wir fahren fort, als wenn wir das nicht wüsten, oder als wenn wir ein anderes Objektiv benutzen würden.
  • 3. Positionieren Sie zwei Objekte vor der Kamera - eins näher als das andere. Zum Beispiel in einem Innenraum könnten Sie zwei Stehlampen, eine 1,5 m und die andere ungefähr 3 m entfernt, oder wenn Sie im Freien sind versuchen Sie zwei Zaunpfähle oder Lampenmasten verwenden. Irgendwelche zwei Objekte, die eine vertikale Linie bilden eignen sich, solange sie sich hintereinander befinden. In diesem Beispiel werden wir zwei Stehlampen verwenden.
  • 4. Sehen Sie durch den Sucher oder auf den LCD-Bildschirm, drehen Sie die Kamera ,so dass die beiden Objekte sich auf der linken Seiten des Bildrahmens befinden. Merken Sie sich die exakten Positionen der Lampen. Idealerweise platzieren Sie die Lampen so, dass sie nicht direkt hintereinander stehen - ein wenig verschoben. Merken Sie sich genau den scheinbaren Abstand zwischen den Lampen wie unten gezeigt.

    Finding the Entrance Pupil of a lens
    Finding the Entrance Pupil of a lens
  • 5. Nun drehen Sie die Kamera, dass die zwei Objekte jetzt auf der rechten Seite des Sucherausschnitts sind. Schwenken Sie mehrmals vor und zurück, um zu prüfen ob sich der Abstand zwischen den Lampen ändert. Wenn sich der Abstand auch nur wenig ändert, so haben Sie eine Parallaxe und müssen die Kamera ein wenig vor (oder zurück) auf der oberen Schiene bewegen.
  • 6. Lösen Sie die Flügelschraube und bewegen Sie die Kamera ca. 10 mm und ziehen Sie diese dann wieder an. Wiederholen Sie Schritt 5 bis der Abstand der Lampen relativ unverändert beliebt.

    Finding the Entrance Pupil of a lens
    Finding the Entrance Pupil of a lens
  • 7. Notieren Sie sich die Position auf beiden, der unteren und der oberen Schiene. Wenn Sie die Kamera oder die Objektive wechseln, so werden Sie die obigen Schritte wiederholen müssen. Glückwunsch, nun sind Sie fertig und können anfangen Panoramas zu schießen.

Benutzer-handbuch NN3


Chapter 1. Einleitung
Chapter 2. Nodal Ninja 3 Eigenschaften
Chapter 3. Nodal Ninja 3 Teile
Chapter 4. Grundlegender Aufbau
Chapter 5. Entfernen und Ersetzen von Teilungsscheiben
Chapter 6. Entfernen und Ersetzen des Rastfederbolzens
Chapter 7. Befestigen der Kamera in horizontaler Ausrichtung (Landschaftsmodus)
Chapter 8. Befestigen einer Kamera mit versetztem Stativgewinde
Chapter 9. Über die Parallaxe
Chapter 10. Ausrichten der Kamera auf die Eintrittspupille des Objektivs
Chapter 11. Häufig gestellte Fragen
Chapter 12. Garantie
Chapter 13. Copyright Information

Only buy from authorized resellers. If buying new from other than an authorized reseller, no warranties or product support are included.

topTop

Line

Nodal Ninja


Exclusive distributors of the Fanotec product line. Fanotec develops and manufactures exclusively products to meet the needs of the panoramic photographer. We offer products such as the award winning Nodal Ninja, the CNC machined Ultimate Line, Carbon Fiber Aerial Poles, Levelers, and many more related accessories. Many of these items may also be used for general photography as well.

Resellers


Check for a reseller in your country.
Resellers

News

Line
Line
NN3 MKII NN4 M1 R1 Poles EZ-Leveler II

Line
STORE    SITEMAP    FORUM
Testimonials | Trade In's | User Guides | Find a Reseller | Affiliates | Terms of Use | Your Account | Contact
Accredited Business Bureau   D-U-N-S Registered   LinkedIn   youtube   twitter   flickr   facebook   
Nodal Ninja®, 3454 N. San Marcos Pl. Ste 9, Chandler, Arizona, 85225 USA Customer Service ph: 480-659-9899 / fax: 480-452-0452 Hours: M-T-TH-F 8am-12pm
© 2013 Nodal Ninja® | Nodal Ninja® is a Registered Trademark - All Rights Reserved.

Verified Merchant   PayPal Verified